USA und Big Data: Guardian deckt auf, wie Obama zum Internet-Militärist wird und Europa ein neues Datenschutzproblem bekommt

USA und Big Data: Guardian deckt auf, wie Obama zum Internet-Militärist wird und Europa ein neues Datenschutzproblem bekommt

Gepostet von am Jun 8, 2013 in Aktuell, Blog

Die Prism NSA Geschichte wird neuer Zündstoff in der US-Europäischen Datenschutzauseinandersetzung. Auch in den USA werden die Auswirkungen von Big Data in Richtung Datenschutz/Gläserner Bürger wesentlich kritischer gesehen. Obama spielt dabei dubiose Rolle und bringt Europas Politik in Zugzwang.

 

Meanwhile, President Obama — whom many critics have accused of carrying on with surveillance programs started by his Republican predecessor, despite his disavowal of such methods while campaigning — said through a spokesman that he “welcomes the discussion” about privacy and security:

 

“The president welcomes the discussion of the trade-off between security and civil liberties. The close examination of some of these complicated issues could cause people to arrive at differing opinions… The president welcomes that debate.”

Wasch mich und mach mich nicht nass !

Mit einer Liste von Cyber-Targets im Ausland setzt Obama noch eins drauf. Siehe Guardian

http://www.guardian.co.uk/world/2013/jun/07/obama-china-targets-cyber-overseas

Ich habe bereits im Buch einige Kapitel dieser Entwicklung gewidmet, jetzt wird sie offenbar.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>